In jedem Dschungelglas gedeihen einzigartige Pflanzen in einer Hermetosphäre. In diesem zarten Ökosystem ist alles aufeinander abgestimmt. Nährstoffe, Sauerstoff, Wasser – alles im Gleichgewicht. Das Dschungelglas hegt und pflegt sich von alleine.

S

Es steht am liebsten an einem hellen Ort, direkte Sonneneinstrahlung sollte aber vermieden werden. Hitze im Glas schadet den Pflanzen.

Damit das Dschungelglas möglichst lange ergrünt, sollte etwa vier Mal im Jahr der Wasserstand kontrolliert werden. Da kein Glas hundertprozentig dicht ist, kann etwas Wasser entweichen. Orientieren kann man sich dabei am Kondenswasser am Flaschenbauch. Wenn das Glas den ganzen Tag beschlagen ist, sollte es für ein paar Stunden geöffnet werden. Beschlägt es nie, fehlt Flüssigkeit und es sollte sanft gewässert werden. Regelmäßiges Drehen zur Lichtquelle bewirkt, dass die Pflanzen gleichmäßiger wachsen. 

 

Kurzum, es gilt die Faustregel:  Erfreuen – Beobachten – Wässern oder Lüften – Erfreuen